Erster Platz in der Kategorie „Beste Planung“

Auszubildende Hannah Enns wurde beim Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2018“ als „Beste Planerin“ ausgezeichnet

Auszubildende des St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung und Schülerin des CBG – Christliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe trat in Berlin für das Bundesland Hessen an Gießen, 04.07.2018. Unsere Auszubildende des St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung und Schülerin des CBG – Christliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe, Hannah Enns (geb. Wenzel), trat beim Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2018“ in Berlin für das Bundesland Hessen an. Für die ersten drei Plätze hat es zwar nicht gereicht, aber sie hat den Sonderpreis für die „Beste Planung“ erhalten und sich gegen alle übrigen 22 Finalisten souverän in dieser Kategorie durchgesetzt.
Das ist ein Grund, auch vor Ort in Gießen nochmal zu gratulieren. „Wir freuen uns für unsere Schülerin Hannah Enns, die bereits im April im Vorentscheid ihre Leistungen gezeigt hat und sich in Köln für den Bundeswettbewerb qualifiziert hat“, so Schulleitung CBG, Stephanie Happe.

Die Hauptziele des Bundeswettbewerbs sind unter anderem „die Stärkung des Ansehens des Pflegeberufes in der deutschen Gesellschaft“ sowie „das Hervorheben der qualitativ anspruchsvollen Arbeit in der Pflege und Betreuung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen“. Pflegedirektorin des St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung, Simone Maikranz, begrüßt die Ziele: „In Zeiten des ‚Pflegenotstandes‘ ist es wichtig, das Berufsbild der/des Gesundheits- und Krankenschwester/-pflegers zu stärken und attraktiv zu machen. Zu verdeutlichen, dass Pflege mehr ist. Nämlich eine verantwortungsvolle Aufgabe, die nur mit Empathie und Fachkompetenz geleistet werden kann. Zu begrüßen ist ebenso der Austausch der Auszubildenden untereinander. Wir sind stolz, dass sich unsere Schülerin Hannah dem Wettbewerb gestellt hat und sagen ‚Danke‘ für ihr zusätzliches Engagement und das tolle Ergebnis.“

Hannah Enns ist mit ihrer Ausbildungs- und Berufswahl zufrieden. Eigentlich wollte sie seit der 9. Klasse Medizin studieren. 2015 hat sie dann ein Pflegepraktikum gemacht und berichtet, wieso sie den Pflegeberuf in ihr Herz geschlossen hat: „Ich habe gesehen, welchen Bezug man zu den Menschen hat. Ich habe für mich die schöne Seite entdeckt, dass man in unserem Beruf als Wegbegleiter des Menschen dienen kann. Die Menschen kommen ins Krankenhaus, und häufig kommen sie in Zeiten der Not und Krankheit. Sie bringen uns ihr Vertrauen gegenüber, sie in dieser Zeit zu begleiten und zu unterstützen. Es ist unglaublich, was man für Menschen kennen lernen darf und wie vielfältig ihre Lebensgeschichten doch sind.“

Herr Uloth, Sr. Theresa Brütting, Frau Enns, Frau Maikranz und Herr Luppold  Copyright: Jokba

Herr Uloth, Sr. Theresa Brütting, Frau Enns, Frau Maikranz und Herr Luppold
Copyright: Jokba

Als Anerkennung für ihre Leistung überreichten Volker Luppold, stellvertretende Schulleitung CBG, Oberin Schwester Theresa Brütting, Verwaltungsleiter und Vorsitzender CBG Christian Uloth und Pflegedirektorin Simone Maikranz, vom St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung Hannah Enns Blumen und ein Geschenk.

 
 
 

 

Kommentare sind geschlossen.