Nach der Ausbildung

„Wiederaufnahme organisierten Lernens nach abgeschlossener Ausbildung mit dem Ziel einen weiteren qualifizierenden Abschluss zu erreichen“ (Deutscher Bildungsrat).

Nach erfolgreich abgeschlossener staatlicher Prüfung bekommt man eine neue Berufsbezeichnung.

Weiterbildungen in der Pflege:

  • Pflegefachkraft für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Pflegefachkraft für Palliativmedizin
  • Pflegefachkraft für Onkologie
  • Pflegefachkraft für ambulante Pflege
  • Pflegefachkraft für Psychiatrie
  • Pflegefachkraft für gerontologische Psychiatrie
  • Pflegefachkraft für Hygiene
  • Praxisanleiter /Praxisanleiterin
  • Leitung im Pflegedienst / Stationsleitung
  • Wohnbereichsleitung
  • Pflegedienstleitung
  • Und weitere

Folgende Studiengänge sind in der Pflege auf Bachelor und/oder Master Basis möglich:

  • Pflegepädagogik
  • Pflegemanagement
  • Pflegeberater
  • Pflegewissenschaften
  • Und weitere

Kommentare sind geschlossen.